YOUNGSTERS@SCHOOL

KiGa Baskets

KiGa Baskets – so nennen sich die Kleinsten im Nachwuchsförderprogramm von Brose Bamberg. Ziel dieses Projektes ist es, Kindergartenkinder zu bewegen und für den Basketballsport zu begeistern. Qualifizierte Übungsleiter besuchen dafür wöchentlich verschiedene Einrichtungen in Bamberg und der Region, um mit Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren zu trainieren.

Auf dem Trainingsprogramm steht dabei das spielerische Erlernen von allgemeinen sportlichen Fähigkeiten sowie der Einstieg in die Sportart Basketball. Das besondere Augenmerk der Übungsleiter liegt außerdem auf den sport-pädagogischen Grundsätzen von Fair-Play und sozialen Fähigkeiten im Umgang miteinander.

Ermöglicht wird dieses Programm durch die Unterstützung der Sparkasse Bamberg.

 

Bamberger Ballschule

Der Fokus der Schulaktivitäten von Brose Bamberg liegt auf den Grundschulen und hier speziell auf den Jahrgangsstufen eins und zwei. Das Herzstück dieser Arbeit ist die „Bamberger Ballschule“ – ein einzigartiges Konzept, das von Brose Bamberg Jugendtrainern ausgearbeitet wurde. Auf Basis der Heidelberger Ballschule bildet das oberfränkische Konzept Kinder ballsportübergreifend aus, wobei der Schwerpunkt der einmal wöchentlich stattfindenden Trainingseinheiten auf der Hinführung zur Sportart Basketball liegt. Am Ende eines jeden Ballschuljahres findet ein Ballschulfest für die Ballschulkinder statt, bei dem sie sich im Rahmen verschiedener Spiele mit anderen Schulen messen können. 

An rund 40 Grundschulen führen Brose Bamberg Ballschultrainer regelmäßige Trainingseinheiten durch und vermitteln so den Spaß an der Bewegung und an der Sportart Basketball. Jede Einheit dauert 60 Minuten. Damit löste die „Bamberger Ballschule“ mit dem Schuljahr 2016/2017 die altbekannte Schularbeitsgemeinschaft ab. Ziel der Neuausrichtung ist es, Kinder noch früher für Sport zu begeistern und die Sportart Basketball vorzustellen. Hierzu vernetzt sich Brose Bamberg verstärkt mit den regionalen Kooperationsvereinen.

Den Auftakt zum „Bamberger Ballschul-Jahr“ bilden die Ballschultage, die fester Bestandteil im Eventkalender von Brose Bamberg sind. Verschiedene Grundschulen werden dabei zu einem Großevent eingeladen. An diesem Tag lernen die Erst- und Zweitklässler an verschiedenen Stationen spielerisch den Umgang mit Bällen, jede Station führt dabei an ein Basketballelement heran. Ermöglicht wird die "Bamberger Ballschule" durch die Kooperation mit den regionalen Genossenschaftsbanken:

  • VR Bank Bamberg eG
  • Raiffeisenbank Burgebrach-Stegaurach eG
  • Vereinigte Raiffeisenbanken Gräfenberg – Forchheim – Eschenau – Heroldsberg eG
  • Raiffeisen-Volksbank Haßberge eG
  • Raiffeisen-Volksbank Ebern eG

 

Youngsters@School Aktionstage

Basketballaktions- bzw. Grundschultage sind ebenfalls fester Bestandteil im Jugendprogramm von Brose Bamberg. Hier können Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern in die Sportart Basketball hineinschnuppern. Das breit angelegte Stationstraining bietet dabei einen bunten Mix aus Stationen, wobei jede dieser Stationen eine Grundfertigkeit des Basketballsportes abbildet. Betreut werden die Stationen von Brose Bamberg Jugendtrainern. Außerdem werden in regelmäßigen Abständen Basketballturniere in Bamberg und der Umgebung für Dritt-und Viertklässler angeboten.

 

Ziele der Youngsters@School Aktionstage:

  • Begeisterung für den Sport und für Basketball im Speziellen entfachen
  • Vermittlung des Basketballs als faszinierende Sportart
  • Vermittlung von basketballbegeisterten Kindern an die örtlichen Vereine
  • Frühzeitige Sichtung von talentierten Kindern
  • Ausbildung von Brose Bamberg Nachwuchstrainern und -spielern durch die Übernahme von Verantwortung als Coach als Instrument der Persönlichkeitsentwicklung
  • Erstmaliger Einsatz von jungen Schiedsrichtern im Rahmen von Turnieren

Unterstützt wird das Projekt von zahlreichen Genossenschaftsbanken aus Bamberg und der Region:

  • VR Bank Gerolzhofen eG
  • Raiffeisen-Volksbank Kronach-Ludwigsstadt eG
  • Raiffeisenbank im Grabfeld eG
  • Volksbank-Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld eG
  • VR Bank Coburg eG

 

Schoolsleague

Für die Klassenstufen fünf und sechs bietet Brose Bamberg in verschiedenen Regionen in und um Bamberg eine Schulliga an, in der sich Realschulen, Gymnasien und Mittelschulen mit ihren Schulmannschaften messen können. Die „Schoolsleague“ bietet damit die perfekte Plattform, um Schülerinnen und Schülern, die aus der Grundschule in weiterführende Schulen wechseln, weiterhin im Basketball zu fördern.

Brose Bamberg unterstützt die teilnehmenden Schulen bei der Organisation der Spieltage und stellen Schiedsrichter sowie Kampfgericht. Die „Schoolsleague“ wird in fünf Regionen gespielt, die Regionssieger treffen sich am Ende des Jahres im Brose Bamberg Center Strullendorf, um den „Schoolsleague Champion“ (Gesamtsieger) zu ermitteln.

Die Schoolsleague findet in folgenden Regionen statt:

  • Burgebrach/Stegaurach
  • Region Forchheim
  • Region Haßfurt
  • Region Rhön-Grabfeld

 

Lions Liga presented by Lions Club Bamberg Residenz

Sieben Förderschulen der Region messen sich im Rahmen der „Lions Liga presented by Lions Club Bamberg Residenz“ und ermitteln im Spielmodus „Jeder-gegen-Jeden“ in zwei Spielgruppen ihre jeweiligen Platzierungen. Am Ende des Schuljahres findet der sogenannten Lions Liga Cup statt, bei dem sich alle Teams miteinander messen und den Gesamtsieger ausspielen. Die Platzierungen aus der Hauptrunde fließen in dieses Turnier mit ein.

 

Brose Bamberg meets Technik-Tage

In einem Gemeinschaftsprojekt hat sich Brose Bamberg und sein Haupt- und Namenssponsor, der internationale Automobilzulieferer Brose, zusammengeschlossen, um Schüler der fünften und sechsten Klassen aller Schulformen im oberfränkischen Raum anzusprechen. Ziel ist es, die Jugendlichen nicht nur an Technikberufe heranzuführen, sondern ihnen auch einen Einblick in die Technik des Basketballsports zu vermitteln. Betreut wird der Technikparcours von Vertretern der Firma Brose, während Brose Bamberg Jugendtrainer den Bewegungsparcours gestalten.

 

REWE Gesundheitstage

In Kooperation mit REWE lernen Kinder beim „REWE Gesundheitstag“ in spielerischer Form alles über gesunde Ernährung. Zusammen mit Brose Bamberg wird Grundschülern der Zusammenhang zwischen einer gesunden Lebensführung und Bewegung verdeutlicht.

Die Veranstaltung ist aufgeteilt in den REWE Sinnesparcours und den Brose Bamberg Bewegungsparcours. Im Sinnesparcours steht Riechen, Schmecken und Tasten im Vordergrund. Ob beim RhönSprudel-Getränketest oder beim Wattestäbchen-Schmecktest – hierbei sind alle Sinne gefordert. Mithilfe des REWE Gesundheitsheftes halten die Kinder das Erlernte fest. 

Den Bewegungsparcours übernehmen die Jugendtrainer von Brose Bamberg. Dabei werden alle sportartübergreifenden Fähigkeiten angesprochen: Ausdauer, Schnelligkeit, Balance, (Ziel)Genauigkeit.

 

Partnerschulenprogramm

Das Partnerschulprogramm von Brose Bamberg, das mittlerweile knapp 60 Partnerschulen umfasst, hat das Ziel, die betreffenden Schulen in die Basketballaktionen der Region einzubinden und darüber hinaus eine Basketball-Community in den Schulen aufzubauen.

Gerne führt Brose Bamberg nach Vereinbarung Aktionen an ihren Partnerschulen durch, das Spektrum reicht dabei von Basketballaktionstagen über Wirtschafts- bis hin zu Motivationsvorträgen. Außerdem werden im Rahmen dieses Programmes Lehrerfortbildungen mit dem Schwerpunkt Basketball durchgeführt. Natürlich dürfen dabei auch Besuche bei den Heimspielen von Brose Bamberg nicht fehlen.